Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

English version below

Ludger Kisters

- geboren 1975 in Rheinbach bei Bonn

- Studium der Schulmusik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar, abgeschlossen mit dem 1. u. 2. Staatsexamen

- Studium der Komposition bei Michael Obst (Weimar), abgeschlossen mit Diplom, und Jack Body (Wellington, Neuseeland), abgeschlossen mit Master of Music with Distinction

- Aufbaustudien in Elektroakustischer Komposition bei Robin Minard als Stipendiat der Graduiertenförderung  des Freistaat Thüringen an der Musikhochschule Weimar, abgeschlossen mit dem Konzertexamen

- Teilnahme am Kompositionskurs in Royaumont (F) mit Brian Ferneyhough sowie am Computermusik-Kurs des IRCAM, Paris; Stipendiat des Nachwuchsforum des Ensemble Modern sowie des Festivals Acanthes in Metz (F); composer-in-residence am ICST (Institute for Computer Music and Sound Technology) Zürich; Stipendiat des Künstlerhof Schreyahn; DAAD-Graduiertenstipendium am ICST Zürich bei Germán Toro-Pérez; mit Unterstützung des Momento Fond Zürich Teilnahme am Marmori Art Lab in Brasilien zwecks Klangaufnahmen im Amazonas-Regenwald, Reisestipendium des Landes Schleswig-Holstein zur Teilnahme am Festival Primavera en la Habana 2010, Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein 2011, Gastkomponist im Elektroakustischen Studio der TECHNISCHEN UNIVERSITÄT BERLIN 2011-2012

- Ludger Kisters lebt und arbeitet als Komponist und Musikpädagoge in Schildow bei Berlin

- Werkverzeichnis umfasst Kammermusik, elektroakustische Musik, Filmmusik, Klanginstallation, Vokalmusik, Orchesterwerke sowie die Kammeroper Das Laboratorium mundi des Herrn Agrippa

Auszeichnungen, u.a.:

1.Preis im internationalen Kompositionswettbewerb des Freistaates Bayern 2000 für Im Traum wird geschlafen für Violoncello, Perkussion und Achtkanal-Tonband

Franz-Liszt-Preis der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar

Wellington City Council Music Prize für Colours für traditionelle indonesische Instrumente, Orchester und Stereo-Tonband

Prix Residence Bourges für  Takutaku - a story line, Teil II für Achtkanal-Tonband

Publikumspreis und 2.Preis der Jury im Kompositionswettbewerb der Weimarer Frühjahrstage für Zeitgenössische Musik 2012

für Ex thuringia für Ensemble, Film und Zuspielband

2. Preis im Bundeswettbewerb Arrangieren für Schulklassen 2013

Preisträger im Kompositionswettbewerb "Atmosphären" des ZKM 2013

Kunstförderpreis des Landes Brandenburg 2016

 

Aufführungen und Radiosendungen im In- und Ausland, u.a.:

Te Raekaihau für traditionelle Maori-Instrumente und Orchester, Staatskapelle Weimar mit Horomona Horo, Dirigent: Peter Hirsch, Weimar 18.04.04

Sol de la Infancia für Tenor und Orchester, Ensemble Orchestral Contemporain, Dirigent: Zsolt Nagy, Royaumont (F) 02.10.04

Amygdala für Orchester und Tonband, MDR-Sinfonie-Orchester, Dirigent: Roland Kluttig, Leipzig 01.02.05

In between, and further für Flöte, Violine und Live-Elektronik, Carin Levine und David Alberman, Weimar 20.04.06, und Ensemble Modern bei den Weltmusiktagen in Stuttgart 2006

Mäander für Streichquartett und Live-Elektronik, Arditti-Quartett und IRCAM, Metz 18.07.07 und Weimar 16.04.09

Fluchten für 6 Tänzer und Live-Elektronik, Kunstfest Weimar 2007

Fantazia für Viola und Live-Elektronik, Andreas Fischer (Viola),  Zürich 02.10.2008

Der Atem des Waldes - Klangspuren vom Amazonas, surround tape, Bayern 4 Klassik, 21.03-22.00h, 19.09.2009

translucency, surround tape, Havanna 20.03.2010

 

English Version

Ludger Kisters Curriculum Vitae

- born on the 03.12.1975 in Rheinbach, Germany

- studied Composition (Diploma) with Michael Obst in Weimar

- Postgraduate studies (Master of Music in Composition with Distinction) with Jack Body at Victoria University of Wellington, New Zealand

- Postgraduate studies in Electroacoustic Composition (Konzertexamen) with Robin Minard in Weimar with a scholarship of the Land Thüringen and with Germán Toro-Pérez at ICST Zurich with a DAAD-scholarship

- participation in composition summer courses at Royaumont, IRCAM, Acanthes, Ensemble Modern Nachwuchsforum; composer-in-residence at the ICST (Institute for Computer Music and Sound Technology) Zurich 2006 and at Künstlerhof Schreyahn 2007, Germany; support by the Momento Fond Zurich for field recording expedition in the Amazon rainforest (Mamori lake, Brasil) 2008; scholarships of the Ministry of Culture Schleswig-Holstein 2010 and 2011, guest composer in the electroacoustic studio of TU Berlin 2011-2012

- lives and works in Brandenburg and Berlin

 

- various prizes, e.g.:

1st Prize in the International Composition Competition of Bavaria 2000 in Würzburg for Im Traum wird geschlafen

Douglas Lilburn Student Award 2003

Franz Liszt Prize  Weimar

Wellington City Council Music Prize for Colours

Prix Residence Bourges for Takutaku- a story line, part II

2nd Prize in the International Composition Competition of the festival Weimarer Frühjahrstage für Zeitgenössische Musik 2012

for Ex thuringia

Prize in the Composition Competition"Atmosphären" of ZKM Karlsruhe 2013 for Der Garten

Kunstförderpreis Brandenburg 2016

 

- numerous performances and radio broadcastings, e.g.:

Colours for traditional Javanese instruments, Ensemble and Tape, Ensemble Gate 7 feat. Dody Satya Ekagustdiman, Wellington (New Zealand), 05.06.03

Te Raekaihau for traditional Maori-instruments (Taonga puoro) and Orchestra, Staatskapelle Weimar feat. Horomona Horo, conductor: Peter Hirsch; Weimar (Germany), 18.04.04

Sol de la Infancia for Tenor and Orchestra, Ensemble Orchestral Contemporain, conductor: Zsolt Nagy; Royaumont (France) 02.10.04

Amygdala for Orchestra and Tape, MDR-Sinfonie-Orchester, conductor: Roland Kluttig; Leipzig (Germany) 01.02.05

In between, and further for Flute, Violin and live-electronics, Carin Levine and David Alberman, Weimar 20.04.06, and Ensemble Modern at Weltmusiktage Stuttgart (Germany) 2006

Mäander for String quartet and live-electronics, Arditti quartet with IRCAM, Metz (France) 18.07.07 and Weimar 16.04.2009

Fluchten for 6 dancer and live-electronics, Kunstfest Weimar (Germany) 2

Der Taumel, 8-channel-surround-tape, Berlin 23.09.07, ZKM Karlsruhe 22.06.07, and Mantis Festival University of Manchester 03.11.07

Fantazia for Viola (Andreas Fischer) and Live-Electronics, Zurich 02.10.08

Der Atem des Waldes - Klangspuren vom Amazonas, surround tape, Bayern 4 Klassik, 21.03-22.00h, 19.09.2009

translucency, surround tape, Havanna 20.03.2010